Fährverbindungen zur Mittelmeerinsel Capri 2013

Ein Urlaub in Kampanien, einer der schönsten Regionen Italiens, lässt sich hervorragend mit einem Kurztrip auf die Insel Capri verbinden. Nur 5 km vom Festland entfernt, verzaubert die Felseninsel durch ein einmaliges Panorama. Die rund 10 km² große Insel ist vor allem bekannt durch ihre Höhlen am Meer. Die bekannteste Höhle, die Blaue Grotte lockt jährlich tausende von Touristen auf die Insel. Den Zugang zur Höhle bildet ein 1,5 m hohes Felsenloch im Meer, wodurch die Zufahrt bei hohem Seegang nicht möglich ist und die Grotte gesperrt wird. Um lange Wartezeiten zu vermeiden, ist es empfehlenswert die Grotte vormittags zu besuchen und Sonn- und Feiertage zu vermeiden.

Fährverbindungen zur Insel Capri bestehen von Neapel und Sorrent. Neapel hat zwei Häfen, den Molo Beverello und den neuen Seebahnhof Calata di Massa, bei dem die Einschiffung mit PKW möglich ist. Zum Hafen Calata di Massa gelangt man vom Hauptbahnhof Napoli-Centrale oder der Piazza Garibaldi mit der Straßenbahnlinie 1 bis zur Haltestelle Varco Pisacane. Von der Calata di Massa fahren nur Fähren und Tragflügelboote der Caremar Gesellschaft. In den Sommermonaten gibt es täglich insgesamt sechs Verbindungen ab Neapel, die erste um 5:35 Uhr und die letzte um 20:10 Uhr. Zurück nach Neapel fährt die letzte Fähre um 23:00 Uhr.


Unser Tipp für Apartments und Ferienwohnungen auf der Insel Capri ist Frank-Italia-Villen:
Ferienhäuser und Villen auf Capri 


Von Neapels zweitem Hafen, dem Molo Beverello fahren Katamarane und Tragflügelboote (Aliscafo) zu der Mittelmeerinsel. Der Hafen Molo Beverello ist vom Hauptbahnhof Napoli-Centrale oder der Piazza Garibaldi mit der Staßenbahnlinie 1 zu erreichen mit Ausstieg an der Piazza Municipio. Die Fährgesellschaft SNAV bietet täglich vier Überfahrten nach Capri an mit Abfahrtszeiten ab Beverello zwischen 7:00 Uhr und 19:15 Uhr. Zurück nach Neapel fährt die letzte Fähre um 18:10 Uhr. Pro Fahrt sollte man ca. 45 Minuten einplanen.
Die zweite Fährgesellschaft, die zwischen dem Molo Beverello in Neapel und Capri verkehrt, ist die Navigazione Libera del Golfo (N.L.G.). Die Abfahrten sind ebenfalls zwischen 8:35 Uhr und 16:30 Uhr und es gibt täglich fünf Überfahrten. Allerdings erfolgt die letzte Rückfahrt nach Neapel bereits um 18:10 Uhr.

Fahrpläne für Fähren Neapel nach Capri (Daten ohne Gewähr) :

ZeitFährverbindung mitReederei Anlegestellen in Neapel
05:35SchnellbootCaremarCalata Porta di Massa
07:00TragflügelbootGescab - SnavMolo Beverello
08:05TragflügelbootGescab - SnavMolo Beverello
08:35TragflügelbootGescab - N.L.G.Molo Beverello
09:00TragflügelbootCaremarCalata Porta di Massa
09:30TragflügelbootGescab - N.L.G.Molo Beverello
11:35TragflügelbootGescab - SnavMolo Beverello
12:00SchnellbootCaremarCalata Porta di Massa
12:40TragflügelbootGescab - N.L.G.Molo Beverello
14:20FähreCaremarCalata Porta di Massa
14:40TragflügelbootGescab - N.L.G.Molo Beverello
16:30TragflügelbootGescab - N.L.G.Molo Beverello
17:25SchnellbootCaremarCalata Porta di Massa
19:15TragflügelbootGescab - SnavMolo Beverello
20:10FähreCaremarCalata Porta di Massa

Nicht nur von Neapel, auch von Sorrent bestehen regelmäßige Fährverbindungen nach Capri. Wer mit dem Auto anreisen möchte, fährt am besten mit der SNAV, wobei nicht bei allen Überfahrten die Mitnahme des eigenen PKWs möglich ist. Zwischen 15 und 17 Überfahrten gibt es täglich ab Sorrent, die erste um 7:20 Uhr, die letzte um 17:45 Uhr. Zurück von Capri fährt das letzte Schiff um 18:30 Uhr. Die Fährgesellschaft Caremar hat täglich 4 Abfahrten in Sorrent zwischen 7:45 Uhr und 19:45 Uhr. Die letzte Rückfahrt erfolgt um 18:45 Uhr. Weitere Verbindungen bestehen mit der Fährgesellschaft LMP (Linee Marittime Partenopee). Täglich werden 6 bis 7 Abfahrten zwischen 7:15 Uhr und 17:05 Uhr angeboten mit der letzten Rückfahrt um 17:40 Uhr.


Buchen Sie neben der Ferienwohnung auf Capri auch online das Ticket für Ihre Fähre zur Insel Capri bei kampanien-insider.de:

Dieser Buchungsservice ist Eigentum der Ok-ferry.de


Beachtet werden sollte, dass bei hohem Wellengang keine Katamarane oder Tragflügelboote ablegen können. Es ist ohnehin ratsam, die aktuellen Fahrpläne entweder in der lokalen Zeitung oder bei der Fährgesellschaft direkt zu überprüfen, denn die Zeiten und Linien können jederzeit geändert werden. Die Frequenz der Fährverbindungen ist saisonabhängig, in den Sommermonaten werden zusätzliche Überfahrten durchgeführt.


Interessante Touren zur Insel Capri online buchen bei kampanien-insider.de:


Am Hafen in Capri angekommen, nimmt man die Seilbahn (Funicolare), um ins Zentrum, zur Piazza Umberto zu gelangen. Für alle, die gut zu Fuß sind und nicht anstehen möchten, besteht die Möglichkeit, über einen schmalen Stufenweg zum Ort Capri zu spazieren. Wer mit seinem Auto anreist, sollte unbedingt die aktuellen Regelungen beachten, die zwischen März und Oktober und in den beiden Wochen über Weihnachten und Silvester gelten. Trotzdem ist es ratsam, das Auto nicht auf die Insel mitzubringen, denn es gibt dort nur wenige und sehr enge Autostraßen.

Ischia – Die grüne Insel

Die „grüne Insel“ wie Ischia auch genannt wird – ragt etwa 18 Meilen vor Neapel, der Hauptstadt Kampaniens, aus dem Wasser. Zusammen mit den Schwesterinseln Capri, Procida und Vivara, bildet sie das berühmte Phlegräische Archipel.
Mit rund 46 Quadratkilometern und 62.000 Einwohnern ist Ischia die größte Insel im Golf von Neapel und nur wenig Kilometer von der bekannten Insel Capri entfernt.
Ischia ist nur mit dem Schiff zu erreichen. Vom Hafen Neapels (Porto di Napoli) hat man die Wahl von den drei Anlegestellen Porto di Massa, Molo Angioino und Molo Beverello, entweder mit dem Tragflügelboot (Aliscafo), oder der Fähre und Autofähre (Traghetto) auf die Insel zu gelangen. Mit dem Tragflügelboot dauert die Überfahrt 40 Minuten mit der Fähre ungefähr 1,5 Stunden.


Unser Tipp für Apartments und Ferienwohnungen auf der Insel Ischia ist Frank-Italia-Villen:
Ferienhäuser und Villen auf Ischia 


Die Insel ist vulkanischen Ursprungs und vor etwa 55.000 Jahren entstanden. Alles begann mit der Bildung des Berges Epomeo (der höchste Gipfel Ischias mit 789 m) im Herzen der Insel, während die anderen Gebiete sich im Laufe der Zeit entwickelten. Vulkantätigkeit findet man zwar heute nichtmehr auf der Insel, dafür aber heiße Quellen und Fumarolen (Dampfaustritte). Besonders charmant ist die Anekdote, die man sich über diese Naturerscheinungen im Volksmund erzählt. Es heißt, dass der im Kampf zwischen Göttern und Titanen gestürzte Riese Typhoeus unter Ischia liege, von Zeus an den Epomeo gekettet. Wenn er sich vor Qual wälzt, dann erzittert die ganze Insel, seine Tränen werden zu Quellen und sein Stöhnen stößt die Fumarolen hervor. Bis heute sind daher einige Orte auf Ischia nach Körperteilen des Giganten benannt: So ist Testaccio der dicke Kopf, Ciglio die Augenbraue und Panza der Bauch.
Die heißen Quellen führten im Laufe der Zeit außerdem zu zahlreichen Heilbädern, die die Insel besonders für den Kur- und Wellnesstourismus attraktiv machen. In der kleinen Bucht San Montano unweit von der Ortschaft Lacco Ameno, befindet sich ein kunstvoll gestalteter Park mit Thermalbecken, Heiß-Kalt Labyrinthen und Liegeterrassen. Das schönste Thermalbad soll sich allerdings in dem malerischen Ort Casamicciola befinden, wo es außerdem heiße Grotten gibt, die sich großer Beliebtheit erfreuen.


Doch nicht nur Wellness Urlauber kommen auf der Insel auf ihre Kosten- auch Wanderer erleben hoch über den Klippen im Inselinneren den rauen Charme der Insel. Durch Pinienwälder hindurch, entlang erloschener Krater und an Weinbergen vorbei, genießt man das ganze Jahr über die Farben der Natur von Alpenveilchen im Frühjahr bis Meeresfenchel im Spätsommer.
Zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten gehört auch das Castello Aragonese, eine mittelalterliche Burg, die auf einer kleinen Felseninsel vor Ischia Porto, majestätisch aus dem Wasser ragt. Die Burg ist einzig durch eine gemauerte, 200 Meter lange Brücke mit dem Ort verbunden und beherbergt in Ihrem Inneren zauberhafte Gärten und Arkadenbögen. Auch Ischia Porto selbst ist mit zahllosen Boutiquen, kleinen Cafés und dem Hafen, der in einen natürlichen Vulkankrater hineingesetzt worden ist, einen Besuch wert.
Eine kulinarische Besonderheit auf Ischia ist das coniglio all’ischitana, ein in Weißwein und Tomaten geschmortes Kaninchen. Hierbei handelt es sich um ein Grubenkaninchen, das auf der Insel in Tausenden von Löchern und Gruben, gezüchtet wird. Gefüttert wird mit lokalen Kräutern und Pflanzen, so dass das Kaninchenfleisch einen unvergleichlich aromatischen Geschmack bekommt.

Onlinebuchung Capri Fähre

Wie schon im Artikel „Fährverbindungen nach Capri“ beschrieben, bestehen Fährverbindungen von Neapel und Sorrent zur Insel Capri. Neapel hat zwei Häfen, den Molo Beverello und den neuen Seebahnhof Calata di Massa, bei dem die Einschiffung mit PKW möglich ist. Zum Hafen Calata di Massa gelangt man vom Hauptbahnhof Napoli-Centrale oder der Piazza Garibaldi mit der Straßenbahnlinie 1 bis zur Haltestelle Varco Pisacane. Von der Calata di Massa fahren nur Fähren und Tragflügelboote der Caremar Gesellschaft.

Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit online die Fähre online von zuhause aus zu buchen – einfach – schnell und bequem – geben Sie dazu Ihre Reisedaten an:

Dieser Buchungsservice ist Eigentum der Ok-ferry.de